"Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch!"

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste und Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus warnen vor Abschottung und Rassismus in der Asyldebatte

"Fassungslos schauen wir seit Wochen auf das politische Geschehen in diesem Land und in Europa. Ein symbolischer Konflikt um die Zurückweisung der über ein anderes Mitgliedsland der EU ankommenden Schutzsuchenden wird benutzt, um in unerträglicher historischer Vergessenheit eine 'konservative Revolution' voranzubringen." So beginnt die gemeinsame Erklärung von Jutta Weduwehn, Geschäftsführerin Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, und Dr. Christian Staffa, Sprecher der BAK K+R, zu den rassistischen Auswüchsen in der so genannten 'Asyldebatte' MEHR